Mittwoch, 5. Juni 2013

Ein Schuh und knapp 11.000 km ...

... ein dreiviertel Jahr hab ich auf sie gewarten und für mich als Frau war das echt eine unendlich lange Zeit, die vergangen  ist, bis meine Traumschühchen bei mir waren ♥

Aber von Anfang an.
Letztes Jahr im September bin ich mit dem Mottenkind, die damals 6 Monate alt war, nach Los Angeles geflogen.
Warum?
Der Papa war zu dieser Zeit bei einem Auslandseinsatz in Afghanistan. Um ein wenig Ablenkung zu bekommen, bin ich an einen unserer Lieblingorte geflogen, den wir zusammen schon dreimal bereist haben. Da dies schon der zweite Einsatz war, wusste ich, dass mich zu Hause alles permanent an ihn erinnern wird und das er nicht bei uns sein kann. Zwar war das Mottenkind dem Papa zu dieser Zeit wie aus dem Gesicht geschnitten und so hatte ich ihn doch immer bei mir, nur konnte mir zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fallen.

Also haben wir uns 4 Wochen Mutter-Tochter-Urlaub gegönnt ...

Ich bin schon lange Zeit um die Converse drumherum geschlichen, doch konnte ich mich zu einem Kauf durchringen. Irgendwie wollte ich keinen Schuh den es millionenfach gibt.
Bereits in Deutschland habe ich auf der amerikanischen Seite des Originals gestöbert und da gab es sie ... die Möglichkeit etwas ganz Einzigartiges zu kreiren. Ein Schuh nach meinen Vorstellungen.

Gesagt - Getan. Im Konfigurator habe ich mir meinen Traumschuh gebastelt und bestellt. Ich konnte jedes Detail so auswählen, wie ich es wollte - selbst die Farben der Schnürsenkelösen ... Jetzt hieß es nur noch auf den braunen Paketdienst warten ...
und warten ... und warten
Die Zeit verging und kein Schuhpaket kam in Pacific Palisades an.

Also ab in den Flieger nach Deutschland und zwei Tage später waren sie endlich da - nur ich nicht mehr :-(
Tja und so verging Monat um Monat und ich hatte schon fast vergessen, dass die Treter noch existierten und auch den glauben aufgegeben, dass ich sie noch bekomme. Leider hatte meine Cousine zweimal vergessen sie mitzubringen.

Im April war dann aber meine Schwester bei ihr zu Besuch und JA sie kamen endlich nach Europa. Zwar über einen kleinen Umweg über die Schweiz, da meine Sis dort lebt, aber immerhin waren sie schon über 10.000 km näher bei mir.
Und dann kam sie uns im Mai ganz spontan besuchen und DAAAAAAAA sind sie endlich. Ich bin verliebt ♥♥♥ und jetzt mag ich euch die Schuhe, auf die ich soooo lange gewartet habe und die über 11.000 km zurückgelegt haben und noch wie neu sind *g* zeigen.






Wahrscheinlich wird kein Mann der Welt verstehen, warum ich darüber jetzt einen Blogeintrag schreibe, aber ich freu mich so!

XoXO
Sabrina

Kommentare:

  1. die sind so traumhaft wunderschön!
    Ich bin ja selbst Chuck-Fanatiker und kann deine Freude absolut nachvollziehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und jetzt hat mich das Fieber auch gepackt. bin schon um das nächste Paar rumgeschlichen - Ich sag nur grau mit neon ♥

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...