Dienstag, 10. September 2013

Endlich wieder Stoffmarkt ...



... auch wenn das Wetter so gar nicht mitspielen wollte, hatte ich mir dieses Mal fest vorgenommen hinzugehen - komme was wolle!!! Da kann mich doch so ein bisschen Regen nicht aufhalten, ich bin ja schließlich nicht aus Zucker, wie meine Mama immer zu sagen pflegte.
Also hab ich den Regenschirm rausgeholt und meinem Mann die Joggingjacke gemopst - ja ich hab mir eingebildet sie würde etwas mehr Wasser abhalten! So ein paar Tropfen machen MIR wirklich " überhaupt" nichts aus!!! * Ironieaus*

An dieser Stelle muss ich zugeben, es hat wie aus Kübeln gegossen, aber DAS hält eine bekennende Stoffsüchtige nicht auf!
Ist Stoffe shoppen, eigentlich als Sucht anerkannt??? Denn wer mich kennt, weiß, ich hasse Schmuddelwetter und unter normalen Umständen bekommen mich bei Feuchtigkeit  von oben und Wind, keine 10 Pferde aus der Tür ...  Aber die Umstände waren ja schließlich nicht normal, oder? Ich hab doch schon den letzten Stoffmarkt verpasst und wo möglich war das der letzte dieses Jahr ... Bzw. Kälte ist noch mehr "Pfui" als Nässe
Ooohh, ich schweife von Thema ab ....

Also wie gesagt, hab ich mich bewaffnet mit Regenschirm und „Pseudo-Regenjacke“ auf nach Osnabrück gemacht.
Da ich bei meinem letzten und ersten Stoffmarktausflug fast erschlagen wurde, von den Menschenmassen - große  Menschenansammlungen und Gedränge sind mir nicht wirklich geheuer- hatte ich beschlossen, diesmal mindestens 1 Stunde besser 1 ½  Stunden vor offizieller Eröffnung dort zu sein, um mich in Ruhe umschauen zu können.
Tja letztendlich waren es nur  45 Minuten, aber ich konnte direkt am Gelände parken - so muss man nicht alle Tüten dauerhaft schleppen und kann mal zwischendurch abladen ;-) - und es war wirklich noch leer. Nur ein paar Verrückte wie ich haben sich bei dem Sauwetter schon aus dem Haus getraut.

Und was soll ich sagen, man fühlt sich schon ein bisschen wie im Paradies. Ich glaube nur über Nacht in einem Stoffladen eingeschlossen zu werden, ist schöner So viele wunderschöne  bunte Stöffchen und gerade die Baumwollstoffe waren echt günstig!
Natürlich gab es auch ein paar Angebote, die konnten mich gelinde gesagt, nicht überzeugen. In großen roten Lettern als Sonderangebot angepriesen, gab es bereits abgepackte 0,5 m Stücke Jersey für 7,95 €. Am selben Stand konnte man den gleichen Stoff, jedoch für 14,90€ den laufenden Meter erstehen *hust* und abgeschnitten wurde bereits ab einem halben Meter *nochmehrräusper*!!!
Naja, hab's ja zum Glück vorher gesehen.
Glück hatte ich an diesem Tag auch ein zweites Mal. Denn fast wäre ich von einer Wasserfontäne aller erster Güte als begossener Pudel nach Hause geschickt worden, als einer der holländischen Sandbesitzer seiner Dachplane von den angesammelten Regenmassen befreien wollte und mir das gesamte Wasser in einem riesigem Schwall vor die Füße kippte. Einen Schritt weiter und ich wäre klitschnass gewesen. Aber ganz lieb entschuldigt hat er sich.

Nach 2 ½ Stunden waren meine Tüten dann reichlich gepackt, mein vorab festgelegtes Budget fast ausgeschöpft und ich durchgefroren mit etwas Klammen Füßen, aber glücklich!!!

Wollt ihr mal luschern, was ich so erbeuten konnte?

Bitteschön, dann gewähre ich euch mal einen Einblick in meine Tüten!





Jetzt werd ich erstmal meine Waschmaschine quälen, denn schließlich wollen alle diese Schönheiten vorm vernähen, noch ein Bad nehmen.

XoXo
Sabrina


PS:
Memo an mich Selbst:
- Gummistiefel kaufen ;-)
- vielleicht doch die Nummer eines Therapeuten raussuchen ???

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...